Bosco Verticale, einer der ikonischsten 50 Wolkenkratzer der letzten 50 Jahre. Und für das Exterieur zeichnet Cotto d’Este verantwortlich.

Neue Auszeichnung des „Council on Tall Buildings and Urban Habitat“, eine Non-Profit-Organisation im Bereich des nachhaltigen Urban Design, die bereits 2015 die grünen Türme von Porta Nuova als schönstes Gebäude der Welt bezeichnet hatte. Von Boeri Studio (Stefano Boeri, Gianandrea Barreca, Giovanni La Varra) entworfen, wurde es mit Keramik-Oberflächen von Panariagroup errichtet.

In der Liste der symbolträchtigen Wolkenkratzer der letzten 50 Jahre sticht der Bosco Verticale hervor, der 2014 in Mailand gebaut wurde und im Zentrum eines der radikalsten Stadterneuerungsprojekte war. Der Wolkenkratzer nach einem Design und Entwurf von Boeri Studio (Stefano Boeri, Gianandrea Barreca, Giovanni La Varra) wurde von Coima umgesetzt und besteht aus zwei Türmen mit 110 und 76 Metern.

An seinen Fassaden bietet er Platz für 711 Bäume, 5.000 große Sträucher und 15.000 mehrjährigen hängenden Pflanzen, sodass ein Areal abgedeckt wird, das zwei Hektar Bewaldung entspricht. Der Bosco Verticale zählt zu den hohen Gebäuden, die am meisten zur Wertschöpfung der Region und der urbanen Gemeinschaft beigetragen haben. Seit seiner Errichtung ist er ein Modell für alle später geplanten Gebäude, wo ein pflanzliches Element in den architektonischen Korpus integriert ist. Als innovatives und experimentelles Projekt war der Bosco Verticale ab den ersten Planungsphasen eine Herausforderung, die Cotto d’Este, gemeinsam mit Panariagroup, durch Herstellung der äußeren Verkleidung interpretieren konnte.

So wurde die hinterlüftete Fassade mit kundenspezifischen Fliesen aus 14 mm dickem Feinsteinzeug, Ergebnis einer einzigartigen Produktionstechnologie, hergestellt: 3 Mal gepresst und über 90 Minuten lang bei 1230° C gebrannt - dadurch erhält das Produkt hervorragende Eigenschaften und liefert technische und ästhetische Spitzenleistungen. Das keramische Material ist so wesentlicher Bestandteil der Ästhetik des Gebäudes dank der engen Beziehung zu seiner lebenden Seele: der Bepflanzung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Folgen Sie uns auf den Social Media

facebook twitter/cottodeste instagram/cottodeste pinterest/cottodeste youtube/cottodeste linkedin/cottodeste

ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER

Bitte beachten Sie, dass an dieser Stelle verwendet "Session-Cookies", um das Internet zu verbessern, sondern auch "Cookies Analyse", um Statistiken und "Cookies von Drittanbietern" zu generieren. Sie können weitere Details zu erhalten und Sperrung der Nutzung von alle oder einige Cookies, die Anzeige der Daten erweitert Klicken Sie hier
Wenn Sie mit der Navigation auf dieser Webseite fortfahren, wird impliziert, dass Sie Ihre Einwilligung in die Verwendung dieser Cookies auszudrücken.
Slowing down today, to come back stronger tomorrow.

Today more than ever, doing business demands a strong sense of responsibility as well as the ability to be flexible, in particular at a time as dramatically complex as the one we’ve been living through over the past few weeks due to the Covid-19 situation.

Right from the start we instituted a series of strict rules for the purpose of safeguarding the health and safety of our employees in the workplace, in full respect of the regulations passed by the Italian government.

Now we have decided to temporarily halt manufacturing in our Italian sites, which will remain closed for three weeks as of this Friday 20th March because of an external economic situation that is momentarily impacting negatively the market.

Nevertheless, the company is not closing.

We are here for you, and for those who wish to continue choosing our products and to whom we will guarantee the best commercial assistance and an efficient delivery service.

We are still here, with our continuous innovation and our ongoing research into new products and solutions that we will soon be proud to launch.

We will come back even stronger than before, ready for the new challenges that await us!

18/03/2020